Leitungswasser ist bei uns das wichtigste und am besten kontrollierte Nahrungsmittel. Es kann bedenkenlos getrunken werden. Wer daran mitarbeitet, dass jeden Tag Wasser in dieser Qualität zur Verfügung steht, kann stolz auf diese Leistung sein. Als Fachkraft für Wasserversorgungstechnik bist du Teil dieses Teams, das Anlagen zur Wasseraufbereitung, -speicherung und -verteilung bedient und überwacht.

Ausbildungsdauer:
3 Jahre

Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

Arbeitsgebiete:

Deine Aufgabe ist es, mithilfe verschiedener Anlagen Rohwasser aus Brunnen, Flüssen oder Seen zu gewinnen und als Trinkwasser aufzubereiten. Du bedienst, steuerst und überwachst Anlagen in Wasserwerken, entnimmst Proben und dokumentierst die Qualität. Zu den Tätigkeiten zählt auch, dass du Rohrleitungen verlegst oder reparierst und Pumpen wartest. Es müssen Hydranten gesetzt und bei Neubauten alle Anschlüsse gelegt werden. Um bei Havarien schnell helfen zu können, gibt es einen Bereitschaftsdienst.

Das solltest du dafür mitbringen:

  • Hauptschulabschluss / Realschulabschluss
  • gute Kenntnisse in Biologie, Chemie, Physik und Mathematik
  • logisches Denken
  • handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
  • Spaß am Montieren, Bauen und praktischer Tätigkeit
  • Teamfähigkeit

Berufschancen und typische Einsatzgebiete:

Die Versorgung mit Wasser ist überall und immer notwendig. Deshalb besteht unabhängig von der Region auch in Zukunft Bedarf an ausgebildeten und engagierten Fachleuten.

Einsatzgebiete:

kommunale Wasserversorgungsunternehmen, industrielle Wasserwerke Tiefbauunternehmen

Karrieremöglichkeiten:

Meister, Techniker Umweltschutz, Technischer Fachwirt, Bereichsleiter