Kartoffeln mit der Hand auflesen war früher. Heute wird meist vollautomatisch und mit komplexen Landmaschinen gearbeitet. Elektronische Steuerungen müssen beherrscht und Bordinstrumente entsprechend der Pflanzen und Böden eingestellt werden.
Eine der großen Landmaschinen zu beherrschen, ist schon ein besonderes Gefühl. Der Umgang mit dem schweren Gerät erfordert Können, Geschick und vielfältiges Wissen.

Ausbildungsdauer:
3 Jahre

Fachkraft für Agrarservice

Arbeitsgebiete:

Dein Wirkungsbereich ist die Pflanzenproduktion. Du bedienst und führst modernste Maschinen. Zu den Aufgaben zählen das Säen, Pflanzen, Düngen und die Pflege von Getreide, Kartoffeln, Mais und anderen Nutzpflanzen. Zur richtigen Zeit sorgst du z.B. mit vollautomatischen Landmaschinen für die Ernte und Lagerung. Du verbindest Wissen aus der Pflanzenkunde mit agrarwirtschaftlichen und technischen Kenntnissen und trägst Verantwortung, dass die Maschinen einsatzbereit und gepflegt sind.

Das solltest du dafür mitbringen:

  • mindestens Hauptschulabschuss
  • gute Kenntnisse in naturwissenschaftlichen Fächern, Rechenfertigkeiten
  • Reaktionsgeschwindigkeit, Beobachtungsgenauigkeit, handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis, körperliche Ausdauer, gutes Sehvermögen, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit

Berufschancen und typische Einsatzgebiete:

Der Anbau von Nutzpflanzen wird immer eine absolute Notwendigkeit bleiben. Da die landwirtschaftliche Produktion immer technikintensiver wird, sind Fachleute zum Bedienen und Führen der Maschinen gefragt.

Einsatzgebiete:

in Landwirtschaftsbetrieben des Pflanzenbaus in agrartechnischen Dienstleistungsunternehmen

Karrieremöglichkeiten:

Vorarbeiter, Verantwortlicher für Produktionssteuerung, Techniker