Automatisierung, komplexe Anlagensysteme und künstliche Intelligenz sind kennzeichnend für die industrielle Produktion. Dabei werden nicht nur Produktionsabläufe durch Programme gesteuert, sondern auch geprüft und reguliert. Einmal programmiert und installiert, laufen die Anlagen automatisch. Du bist für solche Abläufe verantwortlich, errichtest komplexe Automatisierungssysteme, installierst, programmierst und betreust sie. Bei Störungen ermittelst du mithilfe von Testsoftware und Diagnosesystemen den Fehler und korrigierst ihn.

Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre

Elektroniker Automatisierungstechnik

Arbeitsgebiete:

Du analysierst Prozessabläufe und die Funktionszusammenhänge von vernetzten Produktionsanlagen, um Änderungen oder Erweiterungen vorzubereiten. Zu den weiteren Aufgaben zählt es, Antriebssysteme und Baugruppen zu installieren und einzustellen. Dazu gehören auch Sensoren, Aktoren und Elemente der elektrischen Steuerungstechnik. Du montierst, konfigurierst und programmierst Komponenten, Betriebssysteme und Netzwerke, die du in ein Gesamtsystem integrierst. Nach der Übergabe bist du für die Überwachung der Anlagen verantwortlich. Es sind Softwareupdates durchzuführen, Prozessgrößen zu prüfen und die Anlage zu warten. Durch die Datenauswertung kannst du an der Optimierung von Abläufen mitwirken.

Das solltest du dafür mitbringen:

  • mittlerer Bildungsabschluss oder Hochschulreife
  • gute Kenntnisse in Mathe, Physik, Informatik
  • technisches Verständnis
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • Umsicht
  • Handgeschicklichkeit

Berufschancen und typische Einsatzgebiete:

Automatisierungstechnik findet sich nicht nur in der Produktion, sondern z.B. auch in der Verkehrsleit- oder Gebäudetechnik. Damit ergibt sich ein breites Feld, in dem du Jobs finden kannst. Besonders bei Herstellern von industriellen Prozesssteuerungseinrichtungen, in Installationsfirmen und Betrieben, die Industrie 4.0. umsetzen, bist du gefragt.

Karrieremöglichkeiten:

Industriemeister Elektrotechnik, Techniker Elektrotechnik, SPS-Fachkraft, Kraftwerksmeister, Prozesstechniker