Beton ist eines der wichtigsten Baumaterialien, das ganz vielseitig Verwendung findet. Genauso vielseitig ist deine Arbeit als Betonbauer. Du sorgst mit dafür, dass große Brücken, Fabrikgebäude, Hochhäuser, Tower und Wohnanlagen in hoher Qualität und genau nach Bauplan entstehen.

Ausbildungsdauer:
3 Jahre

Beton- und Stahlbauer

Arbeitsgebiete:

Als Beton- und Stahlbetonbauer stellst du Bauteile und Bauwerke aus Beton her. Weil Beton immer flüssig ist, musst du ihn in Form bringen. Deshalb sind Schalungen anzufertigen, in welche du den Beton gießt. Es kann notwendig sein, den Beton selbst im richtigen Verhältnis anzumischen oder Fertigbeton zu verarbeiten. Um große Belastungen auszuhalten, wird der Beton oft mit Stahl verstärkt. Diese Bewehrung biegst und flechtest du mit Hilfe spezieller Werkzeuge und verankerst sie im Beton. Zum Aufgabengebiet zählt es auch, fertige Betonteile zu montieren und ganze Gebäudeteile aufzubauen. Dazu gehören das Isolieren und Dämmen. In der Sanierung von Betonbauwerken analysierst du Schadensursachen, planst die Reparatur der fehlerhaften Stellen und führst sie durch.

Das solltest du dafür mitbringen:

  • Hauptschulabschluss oder mittlerer Bildungsabschluss
  • anwendungsbereite Kenntnisse in Mathe, Physik, Werken
  • Leistungs- und Einsatzbereitschaft
  • Sorgfalt und selbstständige Arbeitsweise
  • handwerkliches Geschick
  • Körperbeherrschung z.B. bei der Arbeit auf Gerüsten

Berufschancen und typische Einsatzgebiete:

Beton- und Stahlbetonbauer sind als Allrounder in der Baubranche gefragte Leute. Du findest Jobangebote im Hoch- und Tiefbau oder in Spezialbetrieben für Brücken- und Tunnelbau. Auch Fertigteilhersteller und Betonwerke brauchen solche Fachkräfte.

Karrieremöglichkeiten:

Maurer- und Betonbauermeister, Techniker Bautechnik mit verschiedenen Spezialisierungsrichtungen, Technischer Fachwirt, Polier Hochbau, Werkpolier